In unserem Check liest Du alles Wissenswerte über den Maxi-Cosi Rodi SPS. Zunächst zeige ich dir die Features und Funktionen. Weiterhin findest Du alle Vor- und Nachteile sowie Erfahrungen von zufriedenen Käufern.

Vorteile

  • einfacher Auf- und Einbau
  • abnehmbarer und waschbarer Bezug
  • verstellbare Rückenlehne
  • Seitenaufprallschutz

Nachteile

  • schlechte Gurtführung (zieht sich nicht automatisch wieder stramm)

Features und Funktionen des Kindersitzes

Der Rodi SPS ist ein Kindersitz der Gruppe II / III. Er ist für Kinder ab 3,5 Jahren geeignet. Das minimale Gewicht beträgt 15 kg. Kinder mit einem Gewicht bis zu 36 kg können in diesem Sitz Platz nehmen.

Der Sitz kommt mit einer einfach verstellbaren Kopfstütze, einer stufenlos anpassbaren Rückenlehne und einem Dreipunkt-Sicherheitsgurtsystem daher. Einen optimalen Seitenaufprallschutz bietet der Kindersitz sowohl für Kopf, Lenden als auch für die Hüfte des Kindes. Der Sitzbezug ist abnehmbar und mit Handwäsche Programm in der Waschmaschine waschbar.

Vorteile: Erfahrungen von Amazon-Kunden zum Rodi SPS

Kunden berichten von einer einfachen Handhabung des Sitzes. Die Gurtführung schränkt das Kind beispielsweise beim Schlafen nicht ein und engt nicht ein. Durch den Dreipunkt-Sicherheitsgurt lässt sich der Sitz in nahezu jedes Auto einbauen.

Die bewegliche und einstellbare Rückenlehne sorgt für einen optimalen Sitz im Auto. Der Bezug sei sehr strapazierfähig und hält auch starken Verschmutzungen stand. Nach einer Wäsche per Handwäsche Programm sei der Bezug schnell wieder glänzend sauber.

Dank dem Seitenaufprallschutz sind Kopf, Hüfte und Lenden optimal geschützt. Besonders bei langen Autofahren, so berichten Kunden, ist der Kindersitz wärmstens zu empfehlen. Die Kinder sind nicht zu sehr eingeengt und sitzen bequem.

Maxi-Cosi Rodi SPS-2

Nachteile

Vereinzelnd berichten Kunden davon, dass die Gurtführung nicht die Beste sei. Andere hingegen berichten, dass diese gut sei. Es ist davon auszugehen, dass die bemängelte Gurtführung von Sitzposition im Auto und der Kindergröße abhängig ist. Bei der Gurtführung wurde bemängelt, dass diese sich nicht automatisch straff zieht.

Testberichte

Die Redaktion von autobild.de vergibt in ihrem Test die Note befriedigend. Es wird bemängelt, dass der Kindersitz nur die Grundvoraussetzungen erfüllt. Der Kindersitz bietet nur wenig Seitenhalt. Alles in allem ist der Sitz instabil, jedoch an sich gut verarbeitet. Positiv hervorzuheben ist, dass sich Kinder schnell und einfach selber angurten können.

Maxi-Cosi Rodi SPS-3

Fazit zum Rodi SPS

Der Maxi-Cosi Rodi SPS hat fast ausschließlich gute Bewertungen erhalten. Abgesehen davon, dass vereinzelnd von einer schlechten Gurtführung berichtet wurde, die sicherlich einen genaueren Test bedarf, kann man hier durchaus von einem brauchbaren und kostengünstigen Kindersitz sprechen. Das Preisleistungsverhältnis stimmt hier voll und ganz.

Der Seitenaufprallschutz ist eine positive Eigenschaft des Sitzes, ebenso wie die verstellbare Rückenlehne und das abnehmbare und waschbare Polster. Da die Kinder auch auf längeren Fahrten optimalen und bequemen Sitzkomfort genießen, ist dieser Sitz für alle Kinder von 3,5 bis 12 Jahren mit einem Gewicht von 15 bis 36kg bestens geeignet.

Quelle (Vorteile & Nachteile): Amazon-Kundenbewertungen*